Bewegung – Ein wichtiger Baustein für unsere Energie.

Regelmäßige Bewegung hat für unsere Gesundheit viele Vorteile: Energie, Ausdauer, Flexibilität, Kraft, eine gute Figur, schöne Haut, rosige Wangen, seelische Ausgeglichenheit, Selbstsicherheit, Abwehrkräfte. Außerdem verringert  regelmäßige Bewegung das Risiko für Krebs, Diabetes, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Verdauungsbeschwerden, Osteoporose, Depressionen und andere Krankheiten. Experten empfehlen jetzt ein tägliches Ausdauertraining von ca. 30 Minuten. Zweimal 15 Minuten haben eine fast genauso gute Wirkung. Ausreichende Bewegung hilft uns, uns wohl zu fühlen.

1998 berichtete die Zeitschrift The Oregonian über Ben Levinson, einen alten Mann von 103 Jahren, der bei einem Wettbewerb einen Ball ungefähr drei Meter weit warf. Das ist nicht gerade weit, aber das war der Weltrekord für über Hundertjährige. Für Ben war wichtig, dass er es überhaupt noch schaffte, einen Ball zu werfen, denn vor 13 Jahren war er ein müder alter Mann, der eigentlich nur noch auf den Tod wartete. Er war schwach und hilfsbedürftig geworden aus Mangel an Bewegung.

Aber dann lernte er den Trainer Dave Crawley kennen. Der sagte ihm, dass er sich leicht wieder wie 80 fühlen könnte, wenn er sich nur ein wenig mehr bewegen würde. Ben begann als 90-jähriger mit einem Trainingsprogramm. Er ging jeden Tag 20 Minuten lang bei einem Tempo von etwa 4 km in der Stunde. Außerdem übte er drei bis vier Mal in der Woche mit Hanteln. »Er ist 4 Zentimeter größer geworden, weil er wieder aufrechter geht«, erzählte Crawley. 

Wenn ein Fitnessprogramm einen 90-Jährigen so verändern kann, dann stellen Sie sich vor, wie gut Ihnen das tun würde!

Die Vorteile körperlicher Bewegung

Regelmäßige Bewegung ist nicht nur eine Vorbeugungsmaßnahme. Wenn wir uns regelmäßig bewegen, fühlen wir uns sofort wohler, denn die körperliche Betätigung wirkt sich auf vielerlei Weise vorteilhaft  für unsere Gesundheit aus. Wer sich regelmäßig bewegt, fühlt sich wohl und hat mehr Energie.

Bewegung senkt den Blutdruck.

Die Fachzeitschrift New England Journal of Medicine veröffentlichte eine Studie, in der berichtet wurde, dass man durch regelmäßiges Fitnesstraining bei Hochdruckpatienten den Blutdruck erheblich senken kann. Normalerweise muss ein hoher Blutdruck medikamentös behandelt werden, aber man kann mit Bewegung eine Menge bewirken, natürlich nur in Absprache mit dem Arzt.

Bewegung kann das Krebsrisiko senken.

Epidemiologische Untersuchungen lassen den Schluss zu, dass Menschen, die sich regelmäßig und ausreichend bewegen, weniger anfällig sind für Darmkrebs.

Bewegung verbessert die Gehirnleistung.

Bei älteren Patienten, die nicht an Alzheimer erkrankt waren, zeigte sich, dass durch die regelmäßige Teilnahme an einem Aerobicprogramm, das neun bis zehn Wochen dauerte, ihre Merkfähigkeit erheblich besser wurde. Gerade bei älteren Menschen zeigt sich sehr deutlich, dass zwischen der körperlichen Aktivität und der geistigen Leistung ein Zusammenhang besteht. Regelmäßige körperliche Betätigung steigert das Wohlbefinden. Man wird vitaler, ruhiger und gelassener und kann die alltäglichen Belastungen besser ertragen.

Bewegung stärkt die Knochen.

Eine Untersuchung, die an der Washington Universität in St. Louis durchgeführt wurde, hat ergeben, dass sich die Knochendichte bei Frauen durch ein regelmäßiges Hanteltraining im Jahr um 3 bis 4 Prozent verbessern lässt. Bewegung fördert die Zunahme des HDL - Cholesterins (gutes Cholesterin). Eine Studie, die an etwa 3000 Männern durchgeführt wurde, zeigt,  dass Bewegung den HDL - Cholesterinspiegel deutlich beeinflusst, und zwar verhältnismäßig: Je mehr Bewegung, desto mehr gutes Cholesterin.

Bewegung verbessert die allgemeine Lebensqualität.

Aus einer Umfrage der obersten Gesundheitsbehörde der USA geht hervor, dass Bewegung auch im psychischen Bereich die Lebensqualität erheblich verbessert. Sie hilft Stress, Ängste und depressive Verstimmungen abzubauen.

Bewegung erhöht die Herzleistung.

Bewegung kräftigt das Herz. Die Pumpleistung nimmt zu.

Bewegung kann auch im Umgang mit Diabetes hilfreich sein.

Forscher der Harvard Universität konnten nachweisen, dass Bewegung das Diabetesrisiko bei Erwachsenen senkt. Bewegung fördert die Fähigkeit der Muskelmembran, Glukose in die Muskelzellen zu transportieren. Dieser Transport geschieht unabhängig von Insulin und das bewirkt eine Senkung des Insulinbedarfs.

Bewegung hilft Alzheimerpatienten.

In einer Studie über die Kommunikationsfähigkeit von Alzheimerpatienten wurde festgestellt, dass sich bei den 40%, die an einem Powerwalking - Programm teilnahmen, die Kommunikationsfähigkeit erheblich verbesserte. *Während bei der Gruppe, die eine Gesprächstherapie bekam, keine bemerkenswerten Veränderungen zu erkennen waren.

Videos zum Thema

Gesundheit ist kein Zufall – BEWEGUNG, das Anti-Aging! Unser Körper wurde für Bewegung geschaffen. – Erfahren Sie, wie gut Bewegung für Sie ist! 

Ein spannendes und informatives Interview mit dem Arzt und Gesundheitswissenschaftler Dr. Marvin Heide und mit Margarete Weißer zum Thema »Bewegung«!