Aktiv gegen Corona

12 Prinzipien, die das Immunsystem stärken


Ernährung

Verändern Sie Ihren Speiseplan und machen Sie ihn bunt.

Je bunter, desto besser.

Essen Sie viel frisches Gemüse und Obst, denn diese verfügen über einen hohen Nährstoffgehalt und ein großes Spektrum an sekundären Pflanzenstoffen. So haben grüne Blattgemüse wie Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Feldsalat u.a. einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt. Rotes Gemüse enthält viel Lycopin, das schädliche Sauerstoffradikale im Körper abwehrt. Knoblauch ist für seine antibakterielle und antivirale Wirkung bekannt.

Für gesunde Menschen ist auch Intervallfasten empfehlenswert, um das Immunsystem zu stärken, z.B. die 16:8-Methode. Dabei pausiert die Nahrungsaufnahme für 16 Stunden, innerhalb der restlichen acht Stunden werden zwei Mahlzeiten verzehrt.

Entdecken und schmecken Sie die pflanzenbasierte Vollwertkost und stärken Sie Ihr Immunsystem.

Bewegung

Halten Sie gerade jetzt Herz, Kreislauf und Lunge in Schwung.

Machen Sie Gymnastik am offenen Fenster. Unterbrechen Sie das Sitzen im Homeoffice mit Räkeln, Dehnen und Strecken. Wenn Sie Treppen im Haus haben, dann gehen Sie diese mehrmals rauf und runter. Nutzen Sie jede Gelegenheit, rauszugehen, um zu spazieren, walken, joggen oder Rad zu fahren. Sind Sie mit Ihren Kindern unterwegs, dann machen Fangen, Wettspiele, Frisbee und Seilspringen großen Spaß. Beachten Sie dabei bitte die Abstands- und Kontaktvorgaben zu anderen Personen. Auch auf Online-Portalen findet man viele Anregungen für Bewegungseinlagen im Alltag.

Versuchen Sie, täglich 30 min aktiv in Bewegung zu sein. Entdecken Sie die vielen Chancen, die sich Ihnen bieten, denn Bewegung aktiviert auch Ihre Glückshormone und hebt die Laune.

Wasser

Der Körper benötigt viel Flüssigkeit, um u.a. die Körpertemperatur konstant zu halten und die Fließeigenschaft des Blutes zu garantieren. Wasser ist das perfekte Heilmittel, diese Funktionen optimal zu regeln. Trinken Sie regelmäßig pro Tag 8-10 Gläser Wasser. In Deutschland fließt Trinkwasser sogar aus dem Wasserhahn, welch ein Geschenk. Wem Wasser zu geschmacklos ist, kann es mit einigen Spritzern Zitronensaft aufpeppen oder ungesüßten Kräutertee trinken. Bei Fieber sind heiße Brühen zu empfehlen, denn sie sind reich an Elektrolyten. Dampfend warm getrunken, wirken sie zusätzlich als natürliches abschwellendes Mittel, die Nasennebenhöhlen von Schleim zu befreien. Achten Sie beim Kauf von handelsüblichen Brühen darauf, dass Sie Salz-arme Sorten kaufen.

Äußerlich können Sie Ihr Immunsystem mit wechselwarmen Duschen stärken.

Sonne

Licht kurbelt die Produktion des stimmungsaufhellenden Hormons Serotonin an, fördert die Durchblutung und senkt den Blutdruck. Mit Hilfe der UV-Strahlen der Sonne kann der Organismus das lebensnotwendige Vitamin D in der Haut bilden, welches wichtig für den Knochenbau und die Kräftigung der Muskulatur ist. Sonnenlicht wirkt zudem desinfizierend und dämmt Infektionen ein.

Verbringen Sie also viel Zeit im Freien, besonders wenn der Sonnenstand sehr hoch ist. Wenn Sie durch Quarantäne in der Wohnung bleiben müssen, öffnen Sie weit das Fenster und wenden Sie Ihr Gesicht der Sonne zu, um Licht zu tanken.

Mäßigkeit

Selbstdisziplin ist nicht ganz einfach, schon gar nicht in Zeiten, in denen alles auf dem Kopf zu stehen scheint. Doch gerade hier gilt, Schädliches zu meiden und Gutes sinnvoll zu nutzen. Schaffen Sie sich eine Struktur mit einem festen Tagesrhythmus. Nehmen Sie sich Aufgaben vor und setzen Sie diese kontinuierlich um. Wenn sie im Homeoffice sind, unterbrechen Sie das Sitzen öfter mit 1-Minuten Workouts. Nutzen Sie das Internet zum Kontaktaustausch, doch vermeiden Sie stundenlanges Surfen.  Eine Alternative zum Fernsehen sind Lesen, kreatives Gestalten, handwerkliche Tätigkeiten und Spiele mit der Familie. Frische Luft und gesunde Snacks wie Obst und Nüsse sind die bessere Alternative zu Nikotin und Alkohol. Seien Sie sich bewusst, dass Humor und Geduld eine unwiderstehliche Mischung sind, auch jetzt die Lebensbalance zu halten.

Luft

Öffnen Sie am Morgen weit die Fenster und gönnen Sie Ihrem Körper einen Frischekick mit Sauerstoff. Lüften Sie täglich mehrmals die Zimmer Ihrer Wohnung. Lassen Sie die Finger von der Zigarette. Nikotin ist kein guter Berater, um seine Lunge fit zu halten. Verbringen Sie stattdessen jeden Tag Zeit im Freien und atmen Sie tief durch, denn in der frischen Luft kann sich das Virus kaum verbreiten. Unterstützen Sie die Funktion Ihrer Lunge, indem Sie sich genügend bewegen und dabei auch ins Schwitzen kommen. Versuchen Sie nachts bei offenen Fenstern zu schlafen.

Ruhe

Ausreichender Schlaf ist entscheidend für die Aufrechterhaltung eines starken Immunsystems. Mit 8 Stunden Schlaf in der Nacht ist ihr Körper optimal für den Tag gerüstet. Regelmäßige Schlafenszeiten und „Entspannungsrituale“ wie hören leiser Musik, lesen eines Buches, oder schreiben eines Tagebuches können das Einschlafen unterstützen. Dagegen sollten Sie 60 min vor dem Schlafengehen den Fernseher ausschalten und das Smartphone zur Seite legen. In einem dunklen, kühlen und ruhigen Schlafzimmer kann sich Ihr Körper entspannen und neue Kraft für den nächsten Tag tanken.

Nutzen Sie auch bewusst Ruhepausen im Tagesgeschehen und Wochenrhythmus, um zu sehen, riechen, fühlen, schmecken und zu hören, wie schön das Leben ist.

Vertrauen

Ist Ihnen bewusst, dass das ganzes Leben auf Vertrauen basiert? Im ganz normalen Alltag gibt es so viele Situationen, die von Vertrauen bestimmt sind. Wir haben Vertrauen zum Architekten, der das Haus entworfen hat, zur Firma, die das Auto gebaut hat, zum Bäcker, der das Brot gebacken hat, zur Bank, die das Geld verwaltet, zum U-Bahn-Fahrer, dass er munter ist…

Vertrauen heißt – sich auf etwas oder jemanden verlassen zu können. Wer vertraut, hat keine Angst und damit auch viel weniger Stress.

Wir persönlich legen Ihnen besonders ans Herz, Ihr Vertrauen auf Gott zu setzen. Hier gilt wie bei vielen Dingen: Ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Legen Sie Gott Ihre Sorgen doch einfach mal hin und schauen Sie, was das mit Ihnen und in Ihrem Leben tut. Nehmen Sie ihn beim Wort, wenn er in der Bibel sagt: "Fürchte dich nicht, ich bin bei dir…" (Jes. 41, 10)

Optimismus

Natürlich bedeutet solch eine Pandemie Stress. Es gibt so viele verschieden Meinungen und Ansichten, die verwirren. Was soll man denken? Die Tatsache, dass „uns nicht die Dinge selbst beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir über die Dinge haben.” (Epiktet) wird aktuell sehr stark sichtbar. Achten Sie deshalb darauf, worauf Sie schauen. Eine lebensbejahende Grundhaltung ist eine Lebenseinstellung. Orientieren Sie sich beim Einholen von Informationen an seriösen Quellen.

Schauen Sie raus in die Natur und lassen Sie sich von der Fröhlichkeit des Frühlings anstecken. Entdecken Sie die vielen Dinge Ihres Lebens, die schön sind. Nehmen Sie ein Blatt Papier zur Hand und schreiben Sie jeden Tag 3 Dinge auf, wofür Sie danken können. Sie werden staunen. Tauschen Sie sich mit Ihrer Familie und Freunden darüber aus und fördern Sie miteinander ganz aktiv das „Ja“ zum Leben.

Integrität

Ein Mensch ist dann integer, wenn er immer und überall derselbe ist. Er lebt in Übereinstimmung mit seinen Überzeugungen, Maßstäben und Werten, in jeder Situation.

Wer schon einmal entgegen seinen Wertvorstellungen gehandelt hat, weiß aus eigener Erfahrung, welche innere Zerrissenheit dadurch entstehen kann.

Leben Sie auch während der Corona-Krise integer, in Achtung, Wertschätzung und Umsicht Ihrem Nächsten gegenüber und in Verantwortung für Sie selbst.

Beziehungen

Gesunde Beziehungen bilden die Grundlage für ein glückliches Leben. Auch wenn zur Zeit keine physischen Kontakte außerhalb der Kernfamilie möglich sind, so gibt es doch viele Möglichkeiten, soziale Nähe zu gestalten. Ob Telefon, Skype, WhatsApp oder ganz klassisch per Post - suchen Sie den Austausch mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten. Reden Sie über Sorgen, Ängste und Freuden. Drücken Sie Ihre Gefühle aus, hören Sie aber auch auf die Gefühle der anderen. Nutzen Sie Ihre Fantasie, werden Sie kreativ und spüren Sie, wie gut es tut, andere zu überraschen und Freude zu verschenken. Sie selbst werden erleben: „Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.“

Prioritäten

Entscheidungen durchziehen das gesamte Leben. Manchmal fallen sie leicht, manchmal fallen sie sehr schwer. Wichtig ist das Wissen, dass wir durch unsere Entscheidungen Einfluss auf unser Leben nehmen und Weichen stellen können. Auch jetzt haben wir es in der Hand, wie wir mit der aktuellen Situation umgehen.

Sie haben die Wahl – setzen Sie bewusst Prioritäten zugunsten Ihrer Gesundheit und der Stärkung Ihres Immunsystems!